Telefon:

06146 / 57 49

  Servicenummer
 

Hier finden Sie eine kurze chronologische Zeitreise in die Geschichte unseres Betriebes.

geschichte 1

  • Um ca. 1870 begannen Georg Adam und Barbara Treber auf einem Acker unterhalb der Bahnlinie mit der Anzucht gärtnerischer Produkte für Nutzgärten.
  • Sohn Karl Treber führte den Betrieb fort und vergrößerte sich. Neuer Standort: „Alter Wickerer Weg“, ein Teil des heutigen Geländes.
  • Anzucht der Zierpflanzen in einem Gewächshaus in der Margarethenstr. 8, Verkauf im dortigen Ladengeschäft.
  • Karl Treber hatte keine Nachkommen. Seine Frau Barbara führte nach seinem Tod den Betrieb als „Gärtnerei Treber“ fort.
  • Der Neffe von Karl Treber, Hans Mohr, der von ihm als Gärtner ausgebildet wurde übernahm 1955 zusammen mit seiner Frau Barbara den Betrieb und es entstand der heutige Blumen Mohr und die Gärtnerei Mohr.
  • Barbara und Hans Mohr hatten 3 Kinder, wovon der jüngste, Alfons, den Beruf des Gärtners erlernte.
  • Nach dem Tod seines Vaters übernahm er 1968 mit seiner Frau Marliese den Betrieb.
  • Alfons und Marliese Mohr haben ebenfalls 3 Kinder, wovon Sohn Peter von 1986 bis 89 bei der Friedhofsgärtnerei Pittelkow in Wiesbaden den Beruf des Friedhofgärtners erlernte. Anschließend absolvierte er ein Gesellenjahr im Garten- und Landschaftsbau bei der Fa. Musche in Wiesbaden-Nordenstadt.
  • Zum 01.01.2000 übernahm Peter in 5. Generation den Betrieb von seinen Eltern.
  • 2001 absolviert Peter Mohr seine Meisterprüfung im Bereich Zierpflanzenbau und heiratet seine Frau Bettina, die 2002 in den Betrieb mit eingestiegen ist.